Global Lokal auf dem Schlossplatz: Die Vielfalt feiert sich!

Am vergangenen Samstag, dem 2. Juli hatte die Vielfalt für einen Nachmittag die große Bühne des Kultursommers auf dem Schlossplatz. Stundenlang wurde bei Musik zusammen gefeiert, getanzt und gegessen. Verschiedene Initiativen stellten ihre Arbeit vor und der Verein Jugendkulturarbeit bot theatrale Beiträge Die Veranstaltung, die wir gemeinsam mit der Kulturetage ausgerichtet haben, war in unseren Augen ein voller Erfolg! Eine Ausführliche Berichterstattung über das Festival finden Sie bei der NWZ unter https://www.nwzonline.de/oldenburg/kultur/hier-ankommen-mit-musik-und-essen-der-heimat_a_31,3,1652877067.html Am 2. August wird Oeins einen Zusammenschnitt der musikalischen Beiträge des Tages senden.
Bis dahin haben wir Ihnen ein paar Eindrücke des Nachmittags zusammengestellt.

Woanders „angekommen?!“ – Öffentliche Aufzeichnungen im Heimathaven

Spannende Neuigkeiten bei „angekommen?!“: Von nun an werden wir öffentlich im Heimathaven aufzeichnen.

Die erste Sendung in neuer Heimat ist bereits abgedreht und wird am 3. Mai um 19:00 Uhr bei oeins zu sehen sein, danach selbstverständlcih auch auf dieser Website. Hier sind jedoch schon jetzt einige Bilder vom Dreh in der vergangenen Woche.

Der nächste Dreh wird ebenfalls im Heimathaven stattfinden. Sie sind herzliche eingeladen am 1. Juni ab 18:30 dabei zu sein! Um eine kurze Voranmeldung unter uwe.fischer@posteo.de wird gebeten.

Songcontest „Mein Lied für Oldenburg“ entschieden!

Der an der Elfenbeinküste geborene Oldenburger Musiker Leodelest hat gestern Abend, zusammen mit seiner Projektband (Johnny Sweden, Christopher Been jr, Daniel Cooks – alle von der Band Lee Jay Cop) den Songcontest für sich entscheiden können. 9 Bands und Interpreten stellten sich mit ihren Songs dem Publikum und einer Fachjury auf der kleinen Kultursommerbühne hinter der Lambertikirche. In einem spannenden Wettbewerb setzen sich zunächst 2 Gruppen durch. Das Publikum entschied sich per Applausmessung für die Oldenburg Band Out of Ashes. Die Jury, bestehend aus Christiane Cordes, Leiterin des Kulturamtes der Stadt Oldenburg, Michelle Ailjets, Songwriterin, Rami Chahin, Komponist an der Universität in Oldenburg und Stefan Meyer, Oldenburgsiche Landschaft, sahen Leodelest vorne. Beide Gruppen stellten sich dann noch einmal dem Publikum, dass sich dann knapp für den Beitrag von Leodelest entschieden hat.

Baby Lady Oldenburg Come On

[radium_embed_video title=““ link=“https://www.youtube.com/watch?v=mWgkIBrzlmY“ size=“720×576″ fullwidth=“no“ lightbox=“no“ thumbnail=““]

Heute, am Sonntag, werden um 19.30 Uhr Leodelest und die Musiker von Lee Jay Cop ihren Sieger-Song „Oldenburg, ich liebe dich“ auf der Schlossplatz-Bühne als Vorpramm von Skalinka präsentieren.

Der Songcontest fand im Rahmen der Veranstaltung „ankommen und begegnen – internationale Vielfalt aus Oldenburg statt.

Schirmherr: Oberbürgermeister Jürgen Krogmann.
Förderer: Oldenburgische Landschaft, Fonds für Toleranz und gegen Rechtsextremismus.
Kooperationspartner: Akademie der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg, Kulturetage gGmbH,
Lokalsender Oldenburg eins, Stabsstelle Integration der Stadt Oldenburg, Yezidisches Forum e. V.